Home
 Vorstellung
 Rückblick
 Kloster Marienthal
 Wohnheim
 Werkstatt
Eingang
Berufsbildung
 Arbeitsbereiche
 Photovoltaikanlage
 Stellenangebote
 Route
 Kontakte
 FAQ - Tipps
 Impressum

das Eingangsverfahren und die Berufliche Bildung in der Werkstatt für behinderte Menschen im Pater-Kolbe-Hof

zurück zur Seite ''Werkstatt'' 

Gemäß § 3 der Werkstattverordnung wird in der Werkstatt ein Eingangsverfahren durchgeführt.

Hierbei wird im Zweifelsfalle festgestellt, ob die Werkstatt die geeignete Rehabilitationseinrichtung ist und weiterführende berufsfördernde Maßnahmen notwendig sind.

Die Dauer des Eingangsverfahrens beträgt in der Regel 3 Monate.

Innerhalb der ersten Wochen (Eingangsverfahren nach §3 SchwbWV) wird überprüft, ob die Werkstatt geeignet ist, eine berufliche Eingliederung zu leisten.

Nach dem Eingangsverfahren erfolgt in den meisten Fällen eine Aufnahme in den Berufsbildungsbereich, der aus Grund- und Aufbaukurs besteht.

Im Grundkurs des Berufsbildungsbereich wird der Rehabilitand neben der Förderung persönlicher, lebenspraktischer und sozialer Kompetenzen auch an werkstattypische Tätigkeiten und Abläufe herangeführt wie auch in arbeitsfeldtypischen / handwerklichen Fertigkeiten gefördert.

Im Aufbaukurs vom Arbeitstrainingsbereich werden werkstattypische Fähigkeiten auf erhöhtem Schwierigkeitsgrad gefördert und somit ein höheres Niveau an fachbezogenen Fertigkeiten, Arbeitsqualität und -ausdauer der Rehabilitanden erreicht.

Im Ergebnis der erlernten Fähigkeiten und Fertigkeiten wird die / der behinderte Rehabilitand als Beschäftigter in den Arbeitsbereich übernommen, wo er von der Werkstatt ein Entgelt erhält, dessen Höhe sich nach den individuellen Leistungen und dem Erlös der Werkstatt richtet.

 

wir bieten an:

  • Werkstattbesichtigungen für Betreuer, Rehabilitanden, Eltern, Lehrer mit Sonderschülern, u.a. (nach Vereinbarung)
  • Informationsgespräche in Verbindung mit einer Besichtigung, oder nach Vereinbarung
  • Praktika für Rehabilitanden aus verschiedenen Bildungseinrichtungen

Weitere Informationen erhalten Sie von der Werkstattleitung / dem Begleitendem Dienst unserer Werkstatt unter Telefon: 03 58 43 / 2 81 23.

 

weitere Informationen erhalten Sie unter:

Pater–Kolbe–Hof

Werkstattleitung: Herr Matthias Prescher

Klostergutweg 3

02788 Schlegel

Telefon:

(03 58 43) 2 81 23

Fax:

(03 58 43) 2 81 29

E-Mail:

prescher@pater-kolbe-hof.de

 

 

 

zurück zur Seite ''Werkstatt'' 

 

Kontakte

Startseite

Impressum